Startseite » Dirt Devil » Dirt Devil M 317 AquaClean Handdampfreiniger

Dirt Devil M 317 AquaClean Handdampfreiniger

Dirt Devil M 317 AquaClean Hand-DampfreinigerBisher kannten man Dirt Devil nur als Produzenten guter Staubsauger. Doch nicht nur in Sachen Bodenreinigung will der amerikanische Hersteller höllisch gut punkten. Die Frage steht also, ob die Reinigung und Fleckentfernung auch mit dem kleinen Teufel gelingt. Das Gerät erinnert an die allseits bekannte Dampfente, kommt aber recht formschön in Grau-Blau daher. Der Handdampfreiniger wiegt circa ein Kilo und erzeugt mit seinen 1.200 Watt ungefähr 2,5 bar Dampfdruck. Laut Hersteller bewegt sich die Temperatur des Dampfes zwischen 95°C und 105°C. Passt also bitte beim Reinigen gut auf, Verbrennungen sind nicht ausgeschlossen. Vor allem wenn man beidhändig arbeitet und im Dampfbereich zum Beispiel mit einer Bürste nachhilft, sind die Finger schnell in der kritischen Zone um die Dampfdüse herum.

Der Packungsinhalt

Neben dem Dampfteufel selbst stecken ein Kombiaufsatz (zum Fensterputzen), ein Baumwollüberzug, ein Spachtelaufsatz eine Jetdüse, ein Verlängerungsschlauch, ein rechteckiger sowie ein runder Bürstenaufsatz und ein Messbecher im ca. 45 € teuren Paket. Das Gerät macht einen stabilen Eindruck und ist gut verarbeitet. Die bebilderte Anleitung ist einfach zu verstehen, sodass wir uns direkt ans Werk machen.

Der erste Versuch

Zuerst geht es ins Bad. Mit dem Messbecher lassen sich die 300 ml leicht in den Tank füllen. Wenn Ihr besonders hygienisch reinigen wollt, kann über einen separaten Tank Reinigungsmittel eingefüllt werden. Wasserdampf um die 100 °C tötet aber ohnehin so gut wie alle Keime und Bakterien, deshalb verzichten wir auf zusätzliche Stoffe. Nach 3 bis 4 Minuten ist das Gerät bereit und die kleine LED leuchtet. Auf Knopfdruck schießt der Dampf aus der Düse und wir entfernen relativ problemlos Kalkflecken und dunkle Verunreinigungen zwischen Waschbecken und Wasserhahn sowie an den Silikonfugen. Die Feuchtigkeit verfliegt recht schnell wieder, nichts tropft oder läuft. Nach acht Minuten ist plötzlich Schluss. Der Tank ist leer. Vielmehr als eine gründliche Waschbeckenreinigung ist also nicht in einem Gang drin. Unglücklich ist, dass wir fast zwanzig Minuten warten müssen, bis das Gerät sich abgekühlt hat. Erst dann lässt sich der Tank öffnen und neu befüllen. Die genannten 10 Minuten, bis der Tank leer ist, können auch nicht durchgedampft werden. Zwischendurch muss das Gerät immer wieder nachheizen, kleine Putzpausen von einigen Sekunden müsst Ihr also einplanen.

Der mitgelieferte Schlauch ist eigentlich ganz praktisch, um zum Beispiel an schlecht erreichbare Stellen oder unter den Toilettenrand zu gelangen. Mit 60 Zentimetern ist er aber zu kurz, dafür sind die fünf Meter Stromkabel sehr praktisch für größere Räume. Die Reinigung von Fliesenfugen funktioniert im Test sehr gut. Die dabei genutzte Rundbürste verabschiedete sich aber sehr schnell und ist offenbar dem heißen Dampf gar nicht gewachsen, das hätten wir bei Originalzubehör nicht erwartet.

Technische Daten (Auszug):

Maximaler Dampfdruck 2,5 bar
Wassertank 300 ml
Leistungsaufnahme 1.200 Watt
Abmessungen (Länge x Breite x Höhe) 18 x 34 x 26 cm
Gewicht 1,8 kg

Das Test-Fazit:

Um schnell ein paar Flecken zu lösen oder mal eben das Waschbecken sauber zu dampfen, ist das handliche Gerät sehr praktisch. Der große Frühlingsputz ist wegen der langen Wartezeit zwischen den Befüllungen aber nicht möglich. Das mitgelieferte Zubehör ist nur zum Teil brauchbar, den Tank finden wir einfach zu klein.

Dirt Devil M 317 AquaClean Hand-Dampfreiniger

Dirt Devil M 317 AquaClean Hand-Dampfreiniger

3.1 von 5 Sternen bei 113 Kundenbewertungen
3.1 von 5 Sternen

Kommentieren